WWE Hall of Fame Class of 2022

Der aus den Rocky Mountains stammende, 450 Pfund schwere Vader sorgte zunächst in den Ringen Japans für Furore, wo er den WWE Hall of Famer Antonio Inoki in einem äußerst umstrittenen Kampf praktisch vernichtete. Die japanischen Fans waren so verzweifelt darüber, dass ihr Held von dem gigantischen Vader demontiert wurde, dass in der Sumo-Halle von Tokio ein Aufstand ausbrach. Dieser Aufruhr heizte Vaders Aggression nur noch weiter an, und eine ganze Reihe von Kämpfern fiel seinen verheerenden Manövern zum Opfer - insbesondere Vadersault.


Der Mastodon setzte seine Dominanz in Japan fort und stampfte schließlich seinen Weg durch Konkurrenten in ganz Europa und Mexiko. Dieser Weg brachte den Giganten in den frühen 90er Jahren zu World Championship Wrestling, wo er schließlich zu einem der größten Stars werden sollte. Mit dem WWE Hall of Famer Harley Race an seiner Seite schlug Vader WCW-Legenden wie Sting, Ric Flair und Cactus Jack und gewann während seiner Zeit bei WCW drei World Heavyweight Championships.


1996 wechselte das Kraftpaket zur WWE, wo er im Royal Rumble Match des Jahres debütierte. Unmittelbar danach tat sich Vader mit seinem Manager Jim Cornette zusammen und kämpfte beim SummerSlam desselben Jahres gegen Shawn Michaels um die WWE Championship. Der Mastodon tat sich dann mit Paul Bearer zusammen und kämpfte gegen den Undertaker, wobei er beim Royal Rumble 1997 einen großen Sieg über The Deadman errang.


Die WWE Hall of Fame-Zeremonie findet am Freitag, den 1. April, im American Airlines Center in Dallas als Teil der WrestleMania-Woche statt. Die Veranstaltung wird in den USA exklusiv auf Peacock und überall sonst auf dem WWE Network live übertragen.


WrestleMania 38, die beeindruckendste WrestleMania mit zwei Abenden in der Geschichte, findet am Samstag, 2. April, und Sonntag, 3. April, live im AT&T Stadium in Dallas statt.


© 2022 WWE, Inc. All Rights Reserved.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen